Freitags-Füller #296

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1.  Heutzutage kann man nicht erwarten, dass Mutter und Kind sofort ein Sitzplatz in Bus/ Bahn angeboten wird.

2.  Es ist so kalt in Berlin geworden und deswegen muss ich für die Zwergin noch unbedingt einen kuscheligen, größeren Fleece/Winteranzug besorgen, damit sie gut von uns getragen werden kann.

3.  Whats App nutze ich nie.

4.  Gefallen hat mir vor zwei Jahren in Minsk das Weißrussische Ballett.

5.  Mein Adventskranz  wird leider nicht durch ein domerang-Mitglied gebastelt, sondern werde ich wohl in Rekordzeit selber gestalten müssen (Tannengrün habe ich heute vom Markt geholt).

6.  Wenn wir demnächst in den Familienurlaub starten, dann gönnen wir uns hoffentlich das ganze Wohlfühlprogramm.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Teil 2 des Kurses „Erste Hilfe für Kinder und Babys“ im Geburtshaus Charlottenburg mit der authentischen Regina (siehe auch: http://www.erste-hilfe-fuer-kinder.de/), morgen habe ich noch nichts Konkretes geplant und Sonntag möchte ich auf den Dänischen oder Schwedisches Weihnachtsmarkt!

Danke an Barbara!

Advertisements

Elternzeitlektüre I

Ja, ich habe Zeit zum Lesen und das sind meine aktuellen Titel, die ich zumeist aus der Berliner Bezirksbibliothek ausleih(t)e:

Die Kultur der Reparatur von Wolfgang M. Heckl
> erstanden für nur 1 Euro bei OXFAM
> wir müssen nicht immer alles neu kaufen – oder möchte das die Industrie so?
> das was früher selbstverständlich gewesen ist – nämlich das REPARIEREN – wird hier im Detail sozial- und kulturwissenschaftlich unter die Lupe genommen

Litauen – Handbuch für individuelles Entdecken von Günther Schäfer
> macht Laune für den Sommer 2015
> kurische Nehrung, Vilnius – wir kommen!!!

Oje, ich wachse! Von den acht „Sprüngen“ in der mentalen Entwicklung Ihres Kindes während der ersten 14 Monate und wie sie damit umgehen können von Hetty van de Rijt und Frans X. Plooij
> ist wahrscheinlich mittlerweile in jedem Elternhaushalt zu finden
> unsere Hebamme allerdings rät vom Buch ab, da zu sehr auf die Erziehung eines Kindes eingegangen wird – wir konnten hierzu noch nichts feststellen – da fällt mir ein, ich sollte das nächste Kapitel anfangen, da Zwergin den 3. Monat bald vollendet hat

Milch & Brei: Das Beste für mein Baby: Alles über Stillen, Fläschchen und Brei von Janis Schedlich
> das Buch habe ich aktuell zum „Fressen“ gern
> auf unkomplizierte Weise erläutert die Berliner Hebamme Janis Schedlich die Ernähung eines Kindes von 0 bis 12 Monaten
> ganz besonders praktisch finde ich die Einkaufstipps
> die Rezepte werde ich dann nach dem 5. Monat wahrscheinlich nach und nach ausprobieren (so genau bin ich mir mit dem Breistart noch nicht sicher, Zwergin wird mir schon ein Signal geben)

Babyjahre von Remo H. Largo
> sehr übersichtliche Darstellung von Babys Entwicklung
> allerdings kommen wir mittlerweile ins Grübeln, wenn wir das Kapitel zum Trocken werden aufschlagen und lesen – ein windelfrei- bzw. topffit-Fan ist Largo nicht – er zitiert hierzu eine Züricher Studie, die wir uns mal zu Gemüte führen wollen

Abenteuer Elternzeit von Inka Schmeling
> Erfahrungsberichte und Tipps rund ums Reisen in der Elternzeit
> Freunde haben es uns bereits vorgemacht – Baby scheint ein geduldiger Reisebegleiter zu sein
> bezahlte Elternzeit sollte auch zum Reisen genutzt werden (so sehe ich das)

Freitags-Füller #294

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1.  Der Spaß am Basteln für die Weihnachtszeit ist zur Zeit ungebremst.

2.  Mein Mann ist ein großartiger Mensch.

3.  Meine erste Weihnachtsdeko in diesem Jahr habe ich bereits im August gebastelt.

4.  Nur darüber reden und es nicht umzusetzen ist keine Lösung.

5.  Oh je,  wie schnell die Zeit dann doch manchmal vergeht – ohne etwas getan zu haben.

6.   In den nächsten Wochen werde ich sicherlich die eine oder andere Sorte Plätzchen backen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen ersten Ausgehabend seitdem ich Mama bin, morgen habe ich einen Großeinkauf geplant und Sonntag möchte ich BASTELN für domerang, Familie und Weihnachtsmarkt!

Und hier der Link zu Barbara: http://scrap-impulse.typepad.com/

Freitags-Füller #293

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1.  Mein lieber Bruder wird (wahrscheinlich) heute mit mir telefonieren 🙂.

2.  Die Sonne scheint aktuell in Berlin so schön, da brauche ich nach dem Spazieren keinen Tee zum Aufwärmen.

3.  Am 11.11. ist  Dienstag und wir beziehen einen Stuhl mit modernem Stoff geordert bei dawanda, ausgeführt von franzka, die ich bereits über die großartige Plattform domerang kennengelernt habe.

4.  Hilft Honig gegen trockene Lippen?

5.  Es sieht so aus, dass mein Vorrat an Farbkarton für die diesjährigen Weihnachtskarten bald alle ist.

6.   Der Wochenkuchen vom letzten Mal hieß Schokoladen-Apfel-Kuchen und es wird auch dieses Wochenende gebacken, damit ich genug Winterspeck ansammle.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Telefonat mit meinem Bruder, morgen habe ich kleine und große Besorgungen geplant und Sonntag möchte ich in den Schlosspark Charlottenburg bei Sonnenschein!

Weihnachten im Schuhkarton

Meine zwei Schuhkartons für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ habe ich letzte Woche abgegeben. Bis zum 14.11.2014 ist eine Teilnahme noch möglich. Falls Interesse besteht: Auf dem dazugehörigen Blog oder der Internetseite ist mehr über die Aktion zu erfahren. Letztes Jahr wurden insgesamt 500.000 Schuhkartons allein im deutschsprachigen Raum gefüllt und anschließend an die Kinder in den Ausgabeländern (z.B. Osteuropa) verteilt.

Ich habe einen Schuhkarton für ein Mädchen (2-4 Jahre) sowie für einen Jungen (2-4 Jahre) mit folgenden Dingen gefüllt:

– Buntstifte mit Anspitzer
– warme Kleidung (Unterwäsche/ Mütze/ Schal)
– Kuscheltier
– Haarspangen
– Brummkreisel (da war ich mir nicht sicher, ob das mit 4 Jahren interessant sein könnte)
– Zahnbürste und Zahnpasta
– Waschlappen und Kinderhandtuch
– Vollmilchschokolade
– eine kleine Grußkarte von uns

Eine Abgabestelle befindet sich bestimmt auch in deiner Nähe!